Infrarotlichtbehandlung

Die Rotlichtlampe erwärmt den erkrankten Bereich. Die langwelligen Lichtstrahlen dringen zwar nur wenige Millimeter in die Haut ein, die Wärme, die in der oberen Hautschicht entsteht, leitet die Wärme jedoch in tiefer gelegene Zonen weiter. Die Durchblutung wird gesteigert, Schmerzen gelindert und die Muskeln entspannt.
Bei uns wird die Rotlichtbehandlung z.B. bei Muskelschmerzen, Narbenschmerzen, Bauchschmerzen, rheumatischen Erkrankungen, Hexenschuß und Verschleiß der Gelenke eingesetzt. Die Behandlung fördert die Medikamentenaufnahme über die Haut, Lymphfluss, Stoffwechsel und Wundheilung.



Nächstes Seminar:

Vertiefungsseminar Stilles Qi Gong (Jing Gong) nach Zhi Chang Li: Die 5 Elemente auf 5 Samstage verteilt:

28. …

mehr Infos