Schröpfkugelbehandlung & Massage

Sie interessieren sich für eine Schröpfkugel-Behandlung nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dies ist ein guter Entschluss!
Die Schröpfkugel-Behandlung ist sehr schonend und ohne ernstere Nebenwirkungen anzuwenden. Sie stellt eine sehr effektive Maßnahme im Rahmen der Schmerztherapie dar.
Durch den Unterdruck, der in den Kugeln hergestellt wird, werden Akupunktur-Punkte stimuliert und die Durchblutung angeregt. Die Behandlung wirkt auf innere Organe und vegetativ ausgleichend.  Der Muskeltonus wird günstig beeinflusst.
Neben einer vergleichbaren Akupunktur-Wirkung kann hierbei sogar teilweise noch besser als mit der Akupunkturnadel die Energie in Bewegung gesetzt werden, was den freien Fluss der Energie wieder herstellt.
Diese Therapiemethode ist bei der Behandlung bestimmter Schmerzzustände der konventionellen Therapie (Schmerzmittel) oftmals überlegen. Dies gilt nicht nur für die Wirkung, sondern auch für die Wirkdauer dieser Behandlungsform.
Aber nicht nur bei Schmerzen, sondern auch bei anderen Erkrankungen ist die Schröpftherapie gut anwendbar. Hierzu zählen z.B. auch Hypo- und Hypertonie, Asthma bronchiale, Erkältungskrankheiten, Verdauungsstörungen, Dysmenorrhoe und viele andere.
Nach der Behandlung kann es für einige Tage zu Hämatomen (Bluterguss) kommen.

Nicht durchgeführt werden sollte die Behandlung bei Schwangerschaft oder gegenwärtiger Marcumar - Einnahme. Sollten Sie regelmäßig Aspirin, ASS oder ein Schmerzmittel nehmen, teilen Sie dies dem Therapeuten zu Beginn der Behandlung bitte mit. Wir setzen uns dann mit Ihrem Hausarzt in Verbindung, um abzuklären, ob die Behandlung bei Ihnen möglich ist.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Schröpfkugelmassage - hier massieren wir mit der  angesaugten Kugel über den verspannten Rücken oder die betroffene Reflexzone.
Eine Schröpfkugelbehandlung dauert ca. 10 Minuten und ist in der Wirkung einer 30-minütigen klassischen Massage gleichzusetzen.



Nächstes Seminar:

Vertiefungsseminar Stilles Qi Gong (Jing Gong) nach Zhi Chang Li: Die 5 Elemente auf 5 Samstage verteilt:

28. …

mehr Infos